Unsere Projekte

Mit nur einer SMS unterstützen Sie den Deutschen Fußball Botschafter e.V. mit 5 Euro. SMS mit Kennwort "fubo5" an die Nummer 81190. Danke!

*pro SMS kommen 4,83€ dem Deutschen Fußball Botschafter e.V. zu Gute. 0,17€ werden für die technische Bereitstellung aufgewendet.

Lädt...

Horst Kriete, 2017 Beyond the field with Horst

Horst Kriete, nominiert für den Award "Deutscher Fußball Botschafter" in Kategorie "Trainer 2017", unterstützt das Projekt "Beyond the field with Horst".

Beyond the field with Horst

Beyond the field with Horst

Im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen dem südafrikanischen Fußballverband (SAFA) und dem langjährigen Entwicklungsexperten Horst Kriete, wird ein soziales Projekt zur Förderung von Kindern & Jugendlichen gestartet. Ziel ist es, soziale Werte über den Sport zu vermitteln und ein friedliches Zusammenleben zu fördern.

Das Projekt wird in das Programm der SAFA zur Stärkung des Fußballs in ländlichen Regionen aufgenommen. Dabei werden u.a. Festivals in ganz Südafrika veranstaltet, um den Fußballsport zu fördern und gleichzeitig Aufklärung in Themenbereichen wie bspw. Rassismus, Fremdenfeindlichkeit & Tribalismus zu leisten.

Michael Krüger, 2017 Jugendabteilung des sudanesischen Fußballverbandes

Michael Krüger, nominiert für den Award "Deutscher Fußball Botschafter" in Kategorie "Trainer 2017", unterstützt den sudanesischen Fußballverband beim Bau einer Fußballakademie für junge Spieler.

Jugendabteilung des sudanesischen Fußballverbandes

Jugendabteilung des sudanesischen Fußballverbandes

Der Sudan Football Association (S.F.A.) ist die offizielle Regierungsinstitution des Fußballs im Sudan. Es wurde 1936 gegründet und 1948 mit der FIFA verbunden. Neben den Nationalverbänden Ägyptens, Äthiopiens und Südafrikas gehörte der Sudan Football Association 1957 zu den Gründungsmitgliedern des Bundesverbandes für afrikanischen Fußball - Confederation of African Football (CAF).

In diesem Zusammenhang wird Unterstützung beim Bau einer Fußballakademie für junge Spieler geleistet. Das Projekt umfasst die Errichtung von Verwaltungsbüros, Konferenzräumen und weiteren verschiedenen Einrichtungen. In der Fußballakademie sollen künftig organisierte Kurse, Seminare und Aktivitäten zur Entwicklung und Förderung junger Talente.

Bernd Storck, 2017 Csányi Foundation

Bernd Storck, nominiert für den Award "Deutscher Fußball Botschafter" in Kategorie "Trainer 2017", unterstützt die ungarische gemeinnützige Organisation Csányi Foundation.

Csányi Foundation

Csányi Foundation

Die Csány-Stiftung ist eine ungarische gemeinnützige Organisation, welche Kindern aus sozial benachteiligten Familien bei der Förderung und Entwicklung ihrer Talente hilft. Das Hauptziel ist, begabte, aber sozial benachteiligte Kinder zu unterstützen um u.a. sozialgesellschaftliche Hindernisse zu überwinden.

Die Unterstützung von Kindern und Jugendlichen ist individuell zugeschnitten und auf eine nachhaltige und langfristige Förderung ausgelegt. Die Sprachförderung steht dabei im besonderen Fokus der Initiative: Kinder haben beispielsweise die Möglichkeit bereits früh Deutsch und Englisch zu lernen.

Gernot Rohr, 2016 FOGEBU-Akedmie - BURKINA FASO

Gernot Rohr, deutscher Fußball Botschafter 2016, unterstützt die FOGEBU-Fußballakademie in Burkina Faso.

FOGEBU-Akedmie - BURKINA FASO

FOGEBU-Akedmie - BURKINA FASO

Mit seinem Preisgeld unterstützt Gernot Rohr die FOGEBU-Fußballakademie in Burkina Faso, wo er bis Ende 2015 Nationaltrainer war. Wenige Wochen nach der Verleihungsveranstaltung konnte er dank der Unterstützung von Richard Tiené und der deutschen Botschaft im Rahmen eines Fußballturniers im Stade Municipal die Sachspenden und sein Preisgeld an den Präsidenten der FOGEBU-Akademie, Herrn Kouate überreichen.

An dem Turnier nahmen verschiedene Vereine und Akademien aus der Region um die Hauptstadt Ouagadougou teil und die Mannschaft der FOGEBU-Akademie ging im Finale mit einem 1:0 Sieg als Sieger hervor. Wir freuen uns über das Engagement von Gernot Rohr und hoffen auch in Zukunft weitere Projekte zusammen mit den Nominierten und Preisträgern unterstützen zu können.

Erich Rutemöller, 2016 Korea Football Love Sharing Foundation - Seoul

Erich Rutemöller, nominiert für den Hauptreis 2016, unterstüzt die Korea Football Love Sharing Doundation.

Korea Football Love Sharing Foundation - Seoul

Korea Football Love Sharing Foundation - Seoul

Erich Rutemöller untersützt die Korea Football Loving Foundation in Seoul. Gegründet im Jahre 2004, unterstützt diese Organisation unter anderem junge Spieler aus armen Verhältnissen, fördert den Fußball in koreanischen Kindergärten und hilft jungen Menschen bei der Integration durch den Sport.

Erich Rutemöllers Preisgelder fließen in diesem Jahr an ein Projekt der Organisation welches sich mit der Integrationsförderung nordkoreanischer Flüchtlinge durch fußallbezogene Events in Korea beschäftigt.

Burkard Pape, 2016 UY Soccer Academy - Uganda

Burhard Pape unterstützt mit seinem Preisgeld die Uganda Youth Soccer Academy.

UY Soccer Academy - Uganda

UY Soccer Academy - Uganda

Burkhard Pape untersützt in diesem Jahr die Uganda Youth Soccer Academy. Gegründet vom Ivan Kakembo fördert diese Organisation bereits seit 8 Jahren benachteiligte Kinder durch Fußball und Bildung. Die Akademie entwickelt diverse Förderprogramme für Kinder jedes Alters und arbeitet eng mit lokalen Schulen um die Ausbildung der jugendlichen kontinuirlich zu besseren.

Die Akademie hat sich außerdem zum Ziel den Fußball in ärmere Regionen des Landes zu bringen um damit die Kinder zu unterstützen. Gleichzeitig möchte man das Bewusstsein für AIDS und andere Krankheiten schaffen und zur Aufklärung beitragen.

Jürgen Klinsmann, 2015 Soccer for Success - El Monte

Jürgen Klinsmann, Trainer der US-Nationalmannschaft, unterstützt das "Soccer for Success“-Programm.

Soccer for Success - El Monte

Soccer for Success - El Monte

Mit seinem Preisgeld unterstützt Jürgen Klinsmann, Trainer der US-Nationalmannschaft, das "Soccer for Success“-Programm, ein gemeinsames Projekt der US Soccer Foundation und der El Monte Community Building Initiative. 

Beim „Soccer for Success“-Programm handelt es sich um ein kostenloses außerschulisches Projekt, das Fußball als Werkzeug verwendet, um Kinder auf Gesundheitsprobleme und Jugendkriminalität aufmerksam zu machen und ihnen gleichzeitig eine gesunde Lebensweise näherzubringen.

Durch die Zusammenarbeit mit der El Monte Community Building Initiative, soll zahlreichen Kindern die Möglichkeit gegeben werden, drei Mal die Woche während des gesamten Schuljahres an sportlichen Aktivitäten teilnehmen zu können.

Michael Nees, 2015 Peres Center/The Twinned Peace Soccer Schools

Michael Nees, U-21 Nationaltrainer Israel, unterstützt mit seinem Preisgeld das Peres Center for Peace.

Peres Center/The Twinned Peace Soccer Schools

Peres Center/The Twinned Peace Soccer Schools

Michael Nees, U-21 Nationaltrainer Israel, unterstützt mit seinem Preisgeld das Peres Center for Pease. Die NON-Profit Organisation fördert das friedliche Miteinander zwischen arabischen und jüdischen Kindern in und um Israel.

Durch verschiedene Projekte werden dabei Events organisiert, bei denen ein Austausch stattfindet. Im Speziellen wurde das Fußball-Projekt „The Twinned Peace Soccer Schools“, das das Training von Kindern und Jugendlichen ermöglicht und sechsmal im Jahr ein Turnier mit arabisch-jüdischen Mannschaften organisiert, unterstützt. Das Besondere daran ist das gemeinsame Erleben und Fußball spielen in einem Team.

Eckhard Krautzun, 2015 Chinese People´s Association for Friendship with foreign Countries

Das Projekt fördert Kinder und Jugendliche in und um Peking

Chinese People´s Association for Friendship with foreign Countries

Chinese People´s Association for Friendship with foreign Countries

Unser Nominierter Eckhard Krautzun unterstützt die "Chinese People´s Association for Friendship with foreign Countries" und "China Friendship Foundation for Peace and Development". Mit verschiedenen Sportprojekten werden chinesische Kinder und Jugendliche in Peking gefördert und es wird ein internationaler Austausch ermöglicht.

Das Ziel, Kindern und Jugendlichen das Fußballspielen mit Spaß und Freude zu lehren, steht dabei an oberster Stelle. Das Projekts wird auch von dem ehemaligen chinesischen Nationalspieler Li Lingyu sowie dem ehemaligen CFA-Präsidenten Yan Shiduo unterstützt, die auch bei der Übergabe der Nominierungsurkunde an Eckhard Krautzun anwesend waren.                                                                                                   

André Schürrle, 2014 Chelsea FC Foundation

Die Chelsea FC Foundation nutzt die Kraft und Reichweite des Fußballs um Sport, Gesundheit, Bildung und Umweltinitiativen zu fördern.

Chelsea FC Foundation

Chelsea FC Foundation

Mit über 250 ausgebildeten Trainern und Partnerschaften mit 408 Sportschulen fördert die Stiftung Fairplay und den Teamspirit bei Jugendlichen auf der ganzen Welt.
Auch werden zahlreiche Initiativen zur Bekämpfung von Rassismus im Sport, darunter „Show Racism The Red Card“ und „Building Bridges“ unterstützt.
Die Stiftung konnte allein im letzten Jahr über 1 Million € für verschiedene Projekte aufbringen.


Ein weiteres Ziel ist es, in Zusammenarbeit mit Schulen und anderen Bildungsanbietern, Kindern und Jugendlichen- sowie Erwachsenen und Rentnern den Zugang zur Bildung zu ermöglichen. Durch Initiativen wie dem „Silver Surfer IT“ -Programm oder dem „Education Through Football (ETF)“ -Programm wird Bildung quer durch alle Generationen gefördert.

Winfried Schäfer, 2014 Boys Town Football Academy und Federal United Football Club (Jamaika)

Winfried Schäfer und die Initiative DEUTSCHER FUSSBALL BOTSCHAFTER unterstützen die Boys Town Football Academy und Federal United Football Club in Jamaika.

Boys Town Football Academy und Federal United Football Club (Jamaika)

Boys Town Football Academy und Federal United Football Club (Jamaika)

Perspektive durch Fußball

Winfried Schäfer unterstützt zwei Förderprojekte in Jamaika. Die Boys Town Academy sowie den Federal United Football Club, welcher gerade dabei ist seine Strukturen als  Fußballverein zu professionalisieren. Mit dem Preisgeld der Nominierung werden Kinder und Jugendliche gefördert und die Integration durch Fußball ausgeweitet. In Jamaika herrscht eine hohe Gewalts- und Kriminalitätsrate, der Sport und Fußball im speziellen sind ein guter Weg die Kinder und Jugendlichen von der Straße fern zuhalten und ihnen eine sinnvolle Beschäftigung zu geben.

Monika Staab, 2014 Layan-Projekt (Katar)

Monika Staab und die Initiative DEUTSCHER FUSSBALL BOTSCHAFTER unterstützen das Layan-Projekt in Katar.

Layan-Projekt (Katar)

Layan-Projekt (Katar)

Hilfe vom kleinen Nachbarstaat

Das Layan-Projekt ist eine vom Flüchtlingshilfswerk der UNO (UNHCR) offiziell anerkannte Kampagne und steht unter der Obhut des Roten Kreuzes in Katar. Aufgebaut wurde das Projekt von einer freiwillig engagierten Gruppe junger Menschen, um die Flüchtlinge aus Syrien im Nord Libanon zu unterstützen. Die Unterstützung basiert auf der Hilfe und Wiedereingliederung der Asylanten, durch Bereitstellung von Unterkunft, Lebensmittel und Gesundheitsversorgung.

Vorbilder geben Lebensmut

Die Namensgeberin ist ein syrisches Mädchen das durch eine Herzerkrankung  nicht einmal 7 Monate alt wurde. Monika Staab übergab ihr gespendetes Preisgeld an Adel Lamy, ehemaliger katarischer Nationalspieler, der zusätzlich einer der Organisatoren des Layan-Projektes ist.

Klaus Stärk, 2014 NFA Galz and Goals (Namibia)

Klaus Stärk und die Initiative DEUTSCHER FUSSBALL BOTSCHAFTER unterstützen das Projekt NFA Galz and Goals in Namibia.

NFA Galz and Goals (Namibia)

NFA Galz and Goals (Namibia)

Gemeinsam stark

Das Programm „NFA Galz and Goals“ wurde von dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF) und der Namibia Football Association (NFA) im Jahr 2009 gegründet. Durch das  Projekt werden mehr namibische Mädchen und Frauen zum Sport animiert. Dabei wird der Sport als Plattform genutzt, um auf die Gesundheit und die soziale Verantwortung aufmerksam zu machen. Weiterhin werden durch das Programm tausende Mädchen und junge Frauen in Grund- und Oberschulen landesweit gefördert.

Aufklärung durch Kommunikation und Organisation

Die Aufgaben in der Partnerschaft zwischen UNICEF und der NFA sind u.a. das Entwickeln eines Lehrplans für die Kommunikation zwischen den Lehrern, Trainern und Partnern sowie das Lehren von einem gesunden Lebensstil. Der Lehrplan beinhaltet zudem die Aufklärung und Informationsweitergabe über HIV/AIDS, Drogen und Alkohol sowie Missbrauch und Geschlechter Diskriminierung.

Holger Obermann, 2013 Shanti Griha (Nepal)

Holger Obermann und die Initiative DEUTSCHER FUSSBALL BOTSCHAFTER unterstützen das Projekt Shanti Griha in Nepal.

Shanti Griha (Nepal)

Shanti Griha (Nepal)

Förderung zur Fertigstellung eines Bolzplatzes

Die Institution „Shanti Griha Nepal“ organisiert den Bau eines Fußballplatzes in der Nähe der nepalesischen Hauptstadt Kathmandu. Für die Fertigstellung dieses Platzes wird u.a. das Preisgeld von Holger Obermann verwendet. Obermann ist seit vielen Jahren eng mit Nepal verbunden und unterstützt persönlich das Vorhaben bis zur Fertigstellung.

Weitere Engagements in Kathmandu

Auch die Franz Beckenbauer Stiftung beteiligt sich finanziell an dem Bau des Bolzplatzes. Weiterhin unterstützen die FIFA und Eintracht Frankfurt die Organisation in der nepalesischen Hauptstadt mit Sachmitteln wie Trikots, Bällen und Toren.

Sami Khedira, 2013 Real Madrid Foundation's sport academy (Spanien)

Sami Khedira und die Initiative DEUTSCHER FUSSBALL BOTSCHAFTER unterstützen die Real Madrid Foundation.

Real Madrid Foundation's sport academy (Spanien)

Real Madrid Foundation's sport academy (Spanien)

Für das Gemeinwohl bei Real Madrid

Sami Khediras aktueller Verein Real Madrid führt eine eigene Initiative, die Real Madrid Foundation, die sich sehr professionell auf verschiedenen Ebenen einsetzt. Die gemeinnützige Foundation engagiert sich in den Bereichen der sportlichen Ausübung, Bildung und Kultur sowie der Hilfe im sozialen Bereich.

Sport, Entwicklung und Perspektive

Sie richtet ihre Programme auf die Gesellschaft und die Entwicklung des sozialen und kulturellen Bewusstseins aus. Die Hauptaufgabe ist es, die Grundwerte von Sport und Bildung sowie die soziale Integration von benachteiligten Menschen zu unterstützen. Weiterhin sollen die Aspekte der unterschiedlichen Kulturen in Verbindung mit dem Sport gefördert und weitergegeben werden.

Dettmar Cramer, 2013 Unterstützung zweier Kindergärten (Japan)

Dettmar Cramer und die Initiative DEUTSCHER FUSSBALL BOTSCHAFTER unterstützen zwei Kindergärten in der Nähe von Fukushima.

Unterstützung zweier Kindergärten (Japan)

Unterstützung zweier Kindergärten (Japan)

Förderung zweier Kindergärten

Fukushima ist eine japanische Großstadt. Am 11. März 2011 führten ein Erdbeben und eine gewaltige Flutwelle (Tsunami) in Fukushima, das nur etwa 50 km von der Küste entfernt liegt,  zu einem verheerenden Atomunfall. Die derzeitige Situation in Fukushima ist auch längere Zeit nach der Katastrophe noch sehr problematisch.

Kindern eine bessere Zukunft ermöglichen

Dettmar Cramer entschied sich dafür, mit seinem Preisgeld zwei Kindergärten in der Katastrophenregion um Fukushima zu unterstützen und so den dort lebenden Kindern eine bessere Perspektive zu ermöglichen.

Michael Weiß, 2013 Fußballverband und Jugendabteilungen (Philippinen)

Michael Weiß und die Initiative DEUTSCHER FUSSBALL BOTSCHAFTER unterstützen ein Projekt der CFA (Cebu Football Association).

Fußballverband und Jugendabteilungen (Philippinen)

Fußballverband und Jugendabteilungen (Philippinen)

Förderung von Fußballvereinen und ihren Jugendabteilungen auf den Philippinen

In Kooperation mit dem Projekt „Kasibulan 6-12 grassroots development project“ wurden verschiedene Fußballvereine und deren Jugendabteilungen auf den Philippinen mit über 235 Fußbällen ausgestattet, welche zudem in Cebu produziert wurden.

„Kasibulan 6-12 grassroots development project“

Das „Kasibulan 6-12 grassroots development project“ ist ein Projekt des CFA (Cebu Football Association) und konzentriert sich auf die Förderung sozialer und moralischer Werte und erwünschter Persönlichkeitsmerkmale.

Fußball als sozialer Ausgleich

Fußball wird auf den Philippinen immer beliebter. Deshalb will die CFA den Kindern die Möglichkeit geben, Fußball zu spielen und so von der "Straße" weg zu kommen. Das Programm der CFA soll auch untalentierten Kindern und Jugendlichen den Spaß am Sport aufzeigen. Weiterhin soll es gewaltpräventiv auf die junge Bevölkerung wirken.

Jürgen Klinsmann, 2013 BIG SHOE SOCCER (USA)

Jürgen Klinsmann und die Initiative DEUTSCHER FUSSBALL BOTSCHAFTER unterstützen das Projekt BIG SHOE SOCCER in den USA.

BIG SHOE SOCCER (USA)

BIG SHOE SOCCER (USA)

Operationen für notleidende Kinder

Während der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien engagiert sich das Projekt BIG SHOE SOCCER für die Organisation der Mittelbeschaffung, um Operationen für Kinder zu ermöglichen, die an Verbrennungen und anderen Beeinträchtigungen leiden. Besonders bei Fußball-Welt- und Europameisterschaften finden groß organisierte Spendenaktionen durch die Initiative statt.

BIG SHOE SOCCER in den USA – ein Projekt von „Wir helfen Afrika e.V.“

Der Big Shoe ist das Markenzeichen von Wir helfen Afrika e.V. Während der WM 2010 bekam jede teilnehmende Stadt einen Big Shoe (Schuhgröße 100) in den Farben ihrer eigenen Nationalflagge.Die Stadt, die bis zum 30. Juni 2010 am meisten Geld pro Einwohner gesammelt hatte, gewann einen Big Shoe aus Gold.

Otto Pfister, 2013 Fußballverband und Jugendabteilungen (Sudan)

Otto Pfister und die Initiative DEUTSCHER FUSSBALL BOTSCHAFTER unterstützen ein Projekt der SFA (Sudan Football Association).

Fußballverband und Jugendabteilungen (Sudan)

Fußballverband und Jugendabteilungen (Sudan)

Mit Unterstützung des Sportartikelherstellers PUMA werden Fußbälle und Kleidung an die Jugendabteilungen des sudanesischen Fußballverbandes gespendet.

Fußball im Sudan

Der im Jahr 1936 gegründete Fußballverband ist seit 1948 Mitglied der FIFA. In dem größten Land Afrikas, in dem etwa 28 Mio. Menschen leben, herrschen ärmliche Verhältnisse. Die finanzielle Misslage führt auch dazu, dass Sport und Bildung nur in einem kleinen Umfang angeboten werden können. Otto Pfister möchte dem sudanesischen Fußballverband und seinen Jugendabteilungen mit dem Preisgeld helfen, dieses Angebot auszubauen.

Bernd Stange, 2013 Singapore Cerebral Palsy Football Team (Singapur)

Bernd Stange und die Initiative DEUTSCHER FUSSBALL BOTSCHAFTER unterstützen das Singapore Cerebral Palsy Football Team.

Singapore Cerebral Palsy Football Team (Singapur)

Singapore Cerebral Palsy Football Team (Singapur)

Singapore Cerebral Palsy Football Team

Das Projekt ermöglicht Menschen in Singapur, die an infantiler Zerebralparese (Bewegungsstörungen) leiden, einen abwechslungsreichen Alltag ohne Gedanken an ihre Beeinträchtigung.

sportliche Betätigung trotz Behinderung

Das Singapore Cerebral Palsy Football Team gehört dem Singapore Disability Sports Council an und repräsentiert Singapur bei verschiedenen Fußballturnieren weltweit. In Kooperation mit dem Fußballverband wird das Team auf vielfältige Weise unterstützt.

In Singapur ist man stolz auf diese Mannschaft, die gegen UAE (United Arab Emirates) 10-3 gewann und damit den 3. Platz bei dem AFC Dream Asia Cerebral Palsy Tournament 2012 in Abu Dhabi erreichte. Das Spiel wurde live bei Abu Dhabi Sports Channel im TV übertragen und von einer großen Anzahl von Zuschauern gesehen.