Award-Verleihung 2016 Gernot Rohr, Karl-Heinz Schnellinger & Emre Can ausgezeichnet


Award-Verleihung 2016

Award 2016 - Deutscher Fußball Botschafter e.V.

Die Award-Verleihung DEUTSCHER FUSSBALL BOTSCHAFTER hielt auch bei seiner vierten Auflage wieder spannende Überraschungen für die Besucher im Auswärtigen Amt in Berlin bereit. Passend zur kommenden EM in Frankreich wurde der Award »Deutscher Fußball Botschafter 2016« von den Außenministern Deutschlands und Frankreichs, Frank-Walter Steinmeier und Jean-Marc Ayrault,  an Gernot Rohr verliehen. Die weiteren Auszeichnungen, für ihr sportliches und gesellschaftliches Engagement im Ausland, erhielten der ehemalige Weltklasseverteidiger Karl-Heinz Schnellinger (Ehrenpreis) sowie Nationalspieler Emre Can (Publikumpreis). Laudatoren waren der frühere EM-Torschützenkönig Dieter Müller, Deutschlands Ehrenspielführer Uwe Seeler sowie der Intendant der Deutschen Welle, Peter Limbourg. 

Hauptpreis 2016 Burkhard Pape, Gernot Rohr & Erich Rutemöller nominiert

Hauptpreis 2016

Publikumspreis 2016 11 nominierte Spieler & Spielerinnen

Publikumspreis 2016

Weltweit sind deutsche Spieler/innen im Ausland aktiv und tragen zum sportlichen Erfolg ihrer Teams sowie dem Ansehen von Deutschland in der Welt bei.

Für den Publikumspreis 2016 standen elf deutsche Fußballspieler/-innen zur Wahl, die sich im Ausland durch sportliche Erfolge auszeichnen und zum Ansehen von Deutschland beitragen. Bis zum 25. April wurde durch dei Öffentlichkeit abgestimmt, der Sieger/die Siegerin wird am 11. Mai 2016 im Auswärtigen Amt in Berlin bekanntgegeben.

Preisverleihung 2015 Eindrücke und Preisträger

Preisverleihung 2015

Emotionen, Überraschungen und Interessantes rund um den Sport des runden Leders waren bei der dritten Award-Verleihung der Initiative DEUTSCHER FUSSBALL BOTSCHAFTER garantiert, die im Rahmen der Berlin Sports Week stattfand. In Anwesenheit von Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier, wurden Jürgen Klinsmann (Nationaltrainer USA), Thomas Hitzlsperger (ehemaliger Nationalspieler) und Mesut Özil (Arsenal FC) für ihr sportliches und gesellschaftliches Engagement im Ausland ausgezeichnet.

Der Hauptpreis „Deutscher Fußball Botschafter 2015“ ging an Jürgen Klinsmann, der durch eine hochkarätige Jury gewählt wurde. Klinsmann ist seit 2011 Nationaltrainer der USA und hat dem US-Fußball zu neuem Ansehen verholfen. Bereits als Spieler gastierte der Weltmeister von 1990 in Italien, Monaco, England und den USA. Klinsmann: „Ich bin sehr glücklich diesen Preis zu bekommen. Jetzt lebe ich hier nun schon seit über 17 Jahren. Zu beobachten, wo der Fußball vor 30 Jahren war und wo er heute ist, ist einfach ein kleines Märchen.“ Der Bundesminister des Auswärtigen, Frank-Walter Steinmeier, würdigte in seiner Laudatio das Engagement und die Leidenschaft von Jürgen Klinsmann. Weiterhin nominiert waren Eckhard Krautzun (Beauftragter der FIFA) und Michael Nees (Technischer Direktor Israel), die der Veranstaltung beiwohnten und umfangreiche Einblicke in ihre Arbeit sowie die Entwicklung des Fußballs weltweit gaben.

Thomas Hitzlsperger wurde mit dem Ehrenpreis 2015 ausgezeichnet. Hitzlsperger war als Spieler im Ausland u.a. für Aston Villa, Lazio Rom und West Ham United aktiv. Zudem wurde der ehemalige deutsche Nationalspieler für sein Engagement gegen Homophobie im Sport und die Unterstützung verschiedener sozialer Projekte in Deutschland und Afrika geehrt. „Die Auszeichnung mit dem Ehrenpreis der Initiative DEUTSCHER FUSSBALL BOTSCHAFTER erfüllt mich mit großem Stolz. Sie ist zugleich Ansporn, auch in Zukunft die Ideen und Werte des deutschen Fußballs im Ausland zu transportieren“, so Hitzlsperger.

Den Publikumspreis 2015 erhielt Mesut Özil. In einem öffentlichen und internationalen Voting, bei dem mehr als 32.000 Stimmen abgegeben wurden, setzte sich der Spieler des Arsenal FC unter den elf Nominierten durch. Der Nationalspieler richtete seinen Dank vor allem an seine Fans: „Diese Auszeichnung bedeutet mir sehr viel, weil sie von den Fans vergeben wurde. Ich bin sehr stolz, dass ich diesen Preis entgegen nehmen darf.“ 2015 gründete Mesut Özil die „Özil-Foundation“, um Kinder und Jugendliche in der Welt zu unterstützen und sein bestehendes Engagement nachhaltig auszubauen.

Laudator Peter Limbourg (Intendant der Deutschen Welle) würdigte das positive Auftreten von Özil und den weiteren „deutschen Legionären“ im Ausland. Unter den 200 geladenen Gästen waren hochkarätige Vertreter der UN, des Bundestags, des DFB, des DOSB sowie weiteren Institutionen und Verbänden. Auch Wolfgang Niersbach (DFB-Präsident), Sir Alex Ferguson (Manchester United Legende), Arne Friedrich (ehemaliger Nationalspieler), Rudi Gutendorf (Schirmherr) oder Monika Staab (Preisträgerin 2014) waren neben weiteren Prominenten des Fußballs anwesend.

Herzlichen Glückwunsch nochmal an alle Preisträger und vielen Dank an unsere Partner!

Unsere Projekte

Übernahme sozial-gesellschaftlicher Verantwortung durch die Förderung von Fußballprojekten weltweit

Unsere Projekte

Lädt...

Vernetze dich mit uns

Sei Teil der Initiative in den sozialen Medien

News

23.09.2013: Die Initiative DEUTSCHER FUSSBALL BOTSCHAFTER überreichte am Montag in Madrid dem deutschen Nationalspieler Sami Khedira, Gewinner des Publikumspreises 2013, seinen Award und sein Preisgeld.

mehr

  • Roland Bischof

    Roland Bischof (Initiator) ist Geschäftsführer der presented by... GmbH sowie Gründungsmitglied und Vizepräsident im FASPO (Fachverband für Sponsoring in Deutschland, Österreich und der Schweiz). Er ist Bestsellerautor und als Redner bei internationalen Seminaren, Konferenzen und Workshops aktiv.

  • Rainer Holzschuh

    Rainer Holzschuh war von 1983 bis 1988 als Pressechef für den Deutschen Fußball Bund (DFB) tätig. Anschließend war er bis 2009 Chefredakteur des „kicker“ Sportmagazin, wo er bis heute als Herausgeber agiert. Darüber hinaus ist er Präsident des European Sports Magazines (ESM).

  • Dr. Norbert Taubken

    Dr. Norbert Taubken ist ein ausgewiesener Experte auf dem Gebiet Corporate Social Responsibility (CSR) und leitet seit 2007 den Bereich Reputation bei Scholz & Friends.

  • Rudi Gutendorf

    Rudi Gutendorf erhielt für sein weltweites sportliches und soziales Engagement als Trainer zahlreiche Auszeichnungen. 2011 wurde „Rudi Rastlos“ das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse verliehen.

  • Sabine Hentzsch

    Sabine Hentzsch war für das Goethe-Institut in Ghana, den Niederlanden, Rumänien und zuletzt in Großbritannien tätig und weiß aus dieser Arbeit, dass die Verbindung von Fußball und Kultur interessante Begegnungen schafft, die interkulturelles Verstehen fördern.

  • Dr. Peter Kettner

    Dr. Peter Kettner ist seit 2015 im Sportteam des Auswärtigen Amtes. Davor war er u.a. an den Deutschen Botschaften in Ankara und Almaty und hat als Persönlicher Referent für den Menschenrechtsbeauftragten der Bundesregierung gearbeitet.

  • Dr. Herdin Wipper

    Dr. Herdin Wipper ist Redaktionsleiter Sport bei der Deutschen Welle und konnte so bereits viele Erfahrungen rund um den Fußball weltweit sammeln.

  • Guido Faller

    Guido Faller berät als Geschäftsführer der 4-level Service GmbH seit mehr als 15 Jahren Unternehmen sowie Personen und pflegt international ein großes Netzwerk.

  • Dr. Norbert Taubken

    Dr. Norbert Taubken ist ein ausgewiesener Experte auf dem Gebiet Corporate Social Responsibility (CSR) und leitet seit 2007 den Bereich Reputation bei Scholz & Friends.

  • Prof. Dr. Matthias Prinz

    Prof. Dr. Matthias Prinz hat das moderne Presse- und Medienrecht mit zahlreichen Grundsatzprozessen bis hin zum Bundesverfassungsgericht und dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte entscheidend geprägt.

  • Dr. Ulrich Maly

    Dr. Ulrich Maly ist seit 2002 Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg und setzt sich verstärkt für Integration, Menschenrechte und die generationsübergreifende Förderung in und um Nürnberg ein.

  • Urs Meier

    Urs Meier leitete in 27 Jahren 883 Spiele als Schiedsrichter. Nachdem er 2004 offiziell seine Schiedsrichterkarriere beendete ist er als Fußballexperte und Redner aktiv und unterstützt die Kindernothilfe als Botschafter weltweit.

  • Rainer Holzschuh

    Rainer Holzschuh (Vorsitzender) war von 1983 bis 1988 als Pressechef für den Deutschen Fußball Bund (DFB) tätig. Anschließend war er bis 2009 Chefredakteur des kicker-Sportmagazins, wo er bis heute als Herausgeber agiert. Darüber hinaus ist er Präsident des European Sports Magazines (ESM).

  • Dr. Martin Schäfer

    Dr. Martin Schäfer ist Sprecher des Auswärtigen Amts und war früher auch leidenschaftlicher Fußballspieler. Die Trainerlizenz liegt mangels Zeit derzeit nutzlos im Schrank. An der deutschen Botschaft in Südafrika hatte er während der WM 2010 einen tiefen Blick hinter die Kulissen der Weltmeisterschaft.

  • Doris Fitschen

    Doris Fitschen war frühere Rekordnationalspielerin und Assistenz-Bundestrainerin von Silvia Neid. Seit 2009 ist sie Managerin der Frauen-Nationalmannschaft.

  • Uwe Seeler

    Uwe Seeler ist ein Fußball-Idol. "Uns Uwe" absolvierte mehr als 450 Spiele für den Hamburger SV und war der erste Torschützenkönig in der Bundesliga.

  • Peter Lohmeyer

    Peter Lohmeyer ist ein deutscher Schauspieler und begeisterter Fußballfan. Er besetzte u.a. eine Rolle in dem Fußball-Spielfilm „Das Wunder von Bern“.

  • Lutz Pfannenstiel

    Lutz Pfannenstiel war auf allen Kontinenten als Torwart aktiv. Aktuell ist er bei 1899 Hoffenheim für International Scouting and Relations verantwortlich. Außerdem ist er als Fußball-Experte für BBC und das ZDF tätig und bildet beim DFB internationale Trainer aus. Seit 2009 engagiert er sich mit seinem Projekt "Global United FC" für den Klimaschutz.