Die erste Preisverleihung „Deutscher Fußball Botschafter“ wurde im Mai 2013 in Nürnberg vergeben. Die Awards wurden in drei Kategorien verliehen:

Den Hauptpreis erhielt Holger Obermann, der seit über 30 Jahren als Fußball- und Entwicklungsexperte in zahlreichen Ländern aktiv war. Während seiner Stationen lernte Holger Obermann unterschiedliche Kulturen kennen. Er prägte gesellschaftliche Strukturen und förderte den Frauenfußball sowie Kinder und Jugendliche. Bis heute besteht eine enge Verbindung zu Nepal, wo er auch den Aufbau eines Fußballplatzes mit dem Preisgeld unterstützt.

„Das Lachen der Kinder und ihre strahlenden Augen beim Spiel waren für mich stets die Belohnung für die Arbeit als Entwicklungshelfer in Ländern wie Afghanistan, Pakistan, Nepal, Sri Lanka und Bangladesch. Die Auszeichnung zeigt mir, dass mein langer, oft beschwerlicher und doch so schöner Weg auf ein positives Echo gestoßen ist.“ so Obermann.

Der Publikumspreis 2013 ging an Sami Khedira (Real Madrid FC). Sami Khedira spielt seit 2010 beim spanischen Rekordmeister Real Madrid. Der deutsche Nationalspieler hat sich in sein Umfeld integriert, spricht inzwischen fließend die spanische Sprache und überzeugt durch sein Engagement auf und neben dem Feld – für viele spanische und deutsche Nachwuchsspieler ist Khedira ein Vorbild.

„So lange besser möglich ist, ist gut nicht genug“

Weiterhin wurde ein Ehrenpreis an Dettmar Cramer, für sein Lebenswerk, vergeben. Cramer war bei über 90 nationalen und internationalen Stationen aktiv und gilt als absoluter Fußball-Spezialist in Deutschland. Der „Fußball-Professor“ feierte große Erfolge mit dem FC Bayern München. Der Weltpokalsieger von 1976 trainierte u.a. Mannschaften in Japan, Saudi-Arabien, den USA und Griechenland. 

„Die Würdigung meiner Arbeit durch die Initiative DEUTSCHER FUSSBALL BOTSCHAFTER empfinde ich als eine tiefe Freude“, so Cramer.

 
 

PUBLIKUMSPREIS 2021