ANJA ZIVKOVIC, ROBIN GOSENS SOWIE LEON GORETZKA & JOSHUA KIMMICH SIND DIE DEUTSCHEN FUSSBALL BOTSCHAFTER 2020

Die „Deutsche Fußball Botschafter 2020“ heißen Anja Zivkovic (Hauptkategorie), Robin Gosens (Publikumspreis) sowie Leon Goretzka & Joshua Kimmich (Ehrenpreis).

Die international tätige Fußball-Trainerin Anja Zivkovic setzte sich im Finale gegen Uwe Rösler und Robert Jaspert per Juryentscheid durch. Wegen der Corona-Pandemie konnte der Award erstmalig nicht im Rahmen einer Gala überreicht werden. Genau wie die Gewinner der anderen Kategorien, Robin Gosens (Publikumspreis) sowie Joshua Kimmich und Leon Goretzka (Ehrenpreis), bekam Anja Zivkovic ihren Award zugeschickt und bedankte sich per Videonachricht:

Roland Bischof, Gründer des Vereins Deutscher Fußball Botschafter, dazu: „Normalerweise findet unsere große Award-Verleihung jährlich im Auswärtigen Amt in Berlin statt. Doch in diesen Zeiten ist alles anders und so konnten die Gewinner ihre Auszeichnungen leider erst jetzt – und ohne Publikum – in Empfang nehmen.

Ebenfalls nominiert: Robert Jaspert und Uwe Rösler.

Nominiert für den Hauptpreis 2020 waren neben Anja Zivkovic (“ich bin fassungslos – eine sehr große Ehre“) der im Libanon für Safa Beirut SC tätige Trainer Robert Jaspert und der während seiner Trainerstationen in England, Norwegen und Schweden überaus beliebte Uwe Rösler, derzeitig Trainer von Fortuna Düsseldorf. Alle drei Kandidaten wurden für ihre herausragende Arbeit im Ausland ausgewählt, wo sie in besonderem Maße zur sportlichen und gesellschaftlichen Entwicklung in ihren Tätigkeitsländern beigetragen und sich somit für das positive Bild Deutschlands in der Welt engagiert haben.

Uwe Rösler (links) und Robert Jaspert (rechts)

Anja Zivkovic: Projektbezogen in mehr als 50 Ländern aktiv.

Die hochkarätig besetzte Fachjury unter Vorsitz von kicker-Herausgeber Rainer Holzschuh entschied sich in diesem Jahr für Anja Zivkovic (DFB-, FIFA-, und UEFA – Ausbilderin, Trainerin & Analystin), die für den Frauenfußball, ähnlich wie Monika Staab (Deutsche Fußball Botschafterin 2014), projektbezogen in der ganzen Welt unterwegs ist. Über 50 Länder hat sie bereits bereist und dabei unter anderem Indien, Jordanien, Tonga, Aserbaidschan, Litauen und Palästina besucht. Mit ihrem Preisgeld möchte sie ein besonderes „Mädchen-Fußball-Projekt“ in der indischen Region Haryana unterstützen. Anja Zivkovic: „In dieser Region haben es Mädchen besonders schwer. Doch dieses Projekt fördert gezielt den Mädchenfußball und organisiert mit bescheidenen Mitteln sogar Mädchenfußballturniere – ohne die Hilfe einer sozialen Organisation, sondern ausschließlich mit Hilfe der Dorfbewohner.“ Ein gemeinsamer Besuch des Projekts ist nun von Anja Zivkovic und Roland Bischof, dem Präsidenten des Deutschen Fußball Botschafters, für 2021 geplant, um auf das Engagement aufmerksam zu machen, es zu würdigen und das Preisgeld vor Ort zu übergeben.

Auch die beiden anderen Nominierten stiften ihr Preisgeld an gemeinnützige Projekte: Robert Jaspert an den libanesischen Verein Mabarrat-Waisenkinderprojekt e.V., den er in diesem Zusammenhang vor einigen Wochen erneut besuchte, sowie Uwe Rösler an eine soziale Einrichtung in Manchester, um seiner „zweiten Heimat“ etwas zurückzugeben.

Robin Gosens: Mit großen Zielen und Engagement

Robin Gosens, der den Ausbruch der Corona-Pandemie im italienischen Epizentrum Bergamo in aller Härte erlebte, wurde von den Fußballfans in einem Online-Voting bereits vor einigen Monaten zum Gewinner des Publikumspreises und somit zum Nachfolger von Marc-André ter Stegen gewählt. Die Fans honorierten nicht nur seine überaus erfolgreichen Auftritte auf dem Platz, die ihn mit Atalanta Bergamo für die Stadt historische Erfolge feiern ließen, sondern auch sein bescheidenes und hilfsbereites Verhalten neben dem Platz.

Gosens ist aktuell der deutsche Nationalspieler mit der ungewöhnlichsten Karriere, die er als Botschafter des deutschen Fußballs fast von Anbeginn an im Ausland verbrachte (Italien, Niederlande). Als er sich zwischen den Nationalmannschaften der Niederlande und Deutschlands entscheiden konnte, wählte er die deutsche Nationalmannschaft, für die er im September 2020 erfolgreich debütierte.

Zudem engagiert Gosens sich auch neben dem Platz und entschied sich dafür, sein Preisgeld für ein soziales Projekt in Sambia einzusetzen, das er nach Corona auch persönlich besuchen möchte.

Robin Gosens: „Ich freue mich gigantisch über diese Auszeichnung, weil sie von den Fußballfans kommt. Mein Preisgeld gebe ich an ein Projekt der Kinderhilfsorganisation Plan International in Sambia, wo ich mich bereits engagiere. Vielen lieben Dank an alle, die für mich abgestimmt haben; es bedeutet mir unfassbar viel.“

Maike Röttger, Vorsitzende der Geschäftsführung von Plan International: „Es ist wirklich schön zu sehen, welch ehrliches Interesse Robin Gosens an der Unterstützung von Kindern im Bereich der Nachhaltigkeit hat. Wir freuen uns sehr mit ihm über seinen Award.“

Joshua Kimmich und Leon Goretzka: Initiatoren von #WEKICKCORONA

Der Ehrenpreis wurde durch die hochkarätig besetze Fachjury, bestehend aus Doris Fitschen, Rainer Holzschuh (Vorsitz), Horst Hrubesch, Lutz Pfannenstiel, Dr. Martin Schäfer und Berti Vogts, per Juryentscheid an Joshua Kimmich und Leon Goretzka vergeben. Beide Spieler wurden, stellvertretend für das Engagement zahlreicher Fußballspieler*innen in Zeiten der Corona-Krise, ausgezeichnet. Als Initiatoren des Projekts, das inzwischen schon über fünf Millionen Euro für soziale Zwecke sammelte, freuten sie sich über den Award und versprachen, weiter helfen zu wollen.

Joshua Kimmich: „Es ist etwas Besonderes, für etwas ausgezeichnet zu werden, was nicht direkt mit dem Fußball und der eigenen Leistung zusammenhängt. Wir sind froh und dankbar, dass wir, stellvertretend für alle, die sich uns angeschlossen und anvertraut haben, auch in dieser schwierigen Phase mit #WeKickCorona weiterhin Hilfe leisten können.“

Quelle ©FCB: Video-Danksagung

PUBLIKUMSPREIS 2021