30.10.2018

Horst Hrubesch verstärkt Jury vom Deutschen Fußball Botschafter e.V.

Der Deutsche Fußball Botschafter e.V. wird mit einem weiteren ausgewiesenen Experten verstärkt. Der frisch gekürte Walter-Bensemann-Preisträger und DFB-Vorstandsmitglied Horst Hrubesch erweitert ab sofort den Kreis der Juroren um den Jury-Vorsitzenden und kicker-Herausgeber, Rainer Holzschuh und wird bereits im November bei der Auswahl der Nominierten für 2019 seine Expertise mit einbringen.

Roland Bischof, Horst Hrubesch, Rainer Holzschuh
Roland Bischof, Horst Hrubesch, Rainer Holzschuh

Hruebesch über Deutscher Fussball Botschafter e.V.

Horst Hrubesch, der sich als Trainer der Deutschen Frauen-Nationalmannschaft mit dem Team erfolgreich zur Weltmeisterschaft in Frankreich qualifizierte, sagte: “Der Deutsche Fußball Botschafter ist eine tolle Idee für die ich mich gern engagiere.“

 

 

Karriere

Der Europameister (´80) und Vize-Weltmeister (´82) Hrubesch hatte eine erfolgreiche Spielerkarriere mit nationalen und internationalen Titeln im Verein und der Nationalmannschaft, bevor es ihn als Trainer zu Vereinen im In- und Ausland zog. Seine wahre Bestimmung fand er aber seit fast zwanzig Jahren mit der Aus- und Weiterbildung im Talentbereich, wo er mit diversen U-Teams des DFB eine ganze Reihe von Titeln holte. Er steht für Bodenständigkeit und Ehrlichkeit und wird von seinen Spielern und Weggefährten gleichermaßen sehr geschätzt. 

Reiner Holzschuh über Horst Hrubesch

Rainer Holzschuh, der kürzlich erst die Laudatio für H. Hrubesch bei seiner Ernennung zum Walter-Bensemann-Preisträger hielt, freut sich über die weitere Verstärkung in seinem Juryteam: „Horst Hrubesch ist ein Vorbild alle im Bereich des Fußballs. Durch seine internationale Erfahrung wird er in der jährlichen Findung nach dem „Deutschen Fußball-Botschafter“ eine prägende Rolle einnehmen können.“

 

Deutscher Fußball Botschafter e.V.

Der Deutsche Fußball Botschafter mit Sitz in Berlin wurde 2011 von Roland Bischof gegründet und zeichnet deutsche Trainer/innen und Spieler/innen aus, die durch ihr Auftreten und Engagement zum positiven Image des Fußballs und Deutschlands beitragen. Die Auszeichnungen sind mit einem Preisgeld für soziale Projekte verbunden. Von Nepal bis Namibia: Der Verein konnte seit 2013 insgesamt mehr als 25 Förderprojekte weltweit unterstützen. Schirmherr ist Rudi Gutendorf, Trainerlegende und Träger des Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse. Mit dabei sind die unterstützenden Partner, wie z.B. das Auswärtige Amt und das Goethe Institut sowie das Sportmagazin kicker, die Deutsche Welle, GOAL, setONE, Argus Data Insights, MC Group, SID und die Berliner Agentur des Initators presented by.