09.05.2019

BERND SCHUSTER GEWINNT DEN EHRENPREIS 2019 DES DEUTSCHEN FUSSBALL BOTSCHAFTERS E.V.

Übergabe am 15. Mai 2019 im Auswärtigen Amt in Berlin

Bernd Schuster
Bernd Schuster | Quelle: shutterstock.com

Der Deutsche Fußball Botschafter e.V. verleiht am 15. Mai 2019 im Auswärtigen Amt in Berlin dem „blonden Engel“ Bernd Schuster den Ehrenpreis.

Der gemeinnützige Verein vergibt jährlich den Preis für einen maßgeblichen Beitrag zum positiven Ansehen von Deutschland in der Welt, der mit der Unterstützung einer karitativen Einrichtung verbunden ist. Die Laudatio für den Europameister von 1980, der in Spanien Kultstatus genießt, wird der spanische Botschafter S.E. Ricardo Martinez halten.

 

Bernd Schuster hatte nach seiner Zeit beim 1. FC Köln in den Achtzigerjahren als erster Spieler der Geschichte für die drei großen spanischen Klubs FC Barcelona, Real und Atlético Madrid gespielt. Der sechsmalige spanische Pokalsieger gewann 1982 mit dem FC Barcelona den Europapokal und wurde zudem zweimal zum besten Spieler der Primera Division ausgezeichnet.

Nach seiner aktiven Zeit arbeitete er als Trainer in der Ukraine, Türkei, China und Spanien, wo er mit Real Madrid auch Meister wurde. Dem ehemaligen Nationalspieler gelang 1994 zudem das Kunststück, bei der Wahl zum Tor des Monats, die ersten drei Plätze zu belegen sowie das Tor des Jahrzehnts zu schießen.

Die Jury würdigte vor allem sein Auftreten in Spanien: „Bernd Schuster genießt ganz besonders in Spanien durch sein Auftreten und seine angenehme Art große Sympathie und Anerkennung, wodurch er sein Heimatland seit Jahrzehnten positiv repräsentiert“, so der Vorsitzende Rainer Holzschuh. Als Bernd Schuster von seiner Auszeichnung erfuhr, war er sehr erfreut und versprach zur Preisverleihung nach Berlin zu kommen, um ihn persönlich entgegen zu nehmen.

 

Den Ehrenpreis des Deutschen Fußball Botschafter e.V. erhielten zuvor Dettmar Cramer, Thomas Hitzlsperger, Miroslav Klose, Karl-Heinz Schnellinger und Otto Pfister.